Isarman 2018

16.09.2018

Bericht Moosburger Zeitung vom 10.09.2018 Seite 1

Bericht Moosburger Zeitung vom 10.09.2018 Seite 16

 

Teilnehmerrekord zum Jubiläum

Über 230 Triathleten mit und ohne Handicap bei schönem Wetter flott unterwegs

  1. René Spanier Moosburg. Einen Teilnehmerrekord verbuchte am Samstag die zehnte Jubiläumsausgabe vom Isarman. Über 230 Triathleten mit und ohne Handicap waren im und ums Moosburger Freibad am Schwimmen, Radfahren und Laufen. Dazu passte das goldene September-Wetter. Hauptsieger wurden Markus Kalb und Silvia Frankiw, Stadtmeister wurden Markus Kalb und Kathrin Grabichler. Der Isarman wurde wie immer vom Reha- und Gesundheitssportverein (RGSV) Moosburg und dem Behinderten und Rehabilitations-Sportverband (BVS) Bayern veranstaltet. Bürgermeisterin Anita Meinelt eröffnete um 09:00 Uhr im Freibad die Jubiläumsausgabe dieses Sportevents, welches auch Jedermann und Inklusions-Triathlon genannt wird. Sie stellte in ihrem Grußwort eingangs fest: „Zu Moosburg gehört das Schwimmen, im Sommer wie im Winter, daran werden wir festhalten.“ Sie betonte: „Der Triathlon ist wie immer bestens organisiert. Dafür zeichnen RGSV-Vorsitzender Martin Hofmair und sein Stellvertreter Georg Hadersdorfer mit ihrem Team verantwortlich.“ Meinelt überreichte als Jubiläumsgeschenk an Hofmair und Hadersdorfer jeweils eine Sporttasche mit der Aufschrift „Stadt Moosburg“. BVS-Präsidentin Diana Stachowitz dankte anschließend allen Helfern, die zum Gelingen dieser grandiosen Sportveranstaltung beitragen. Sie hob hervor: „Die Botschaft des BVS Bayern ist, dass alle miteinander Sportmachen können. Egal ob mit oder ohne Handicap. Wir wollen künftig auch den inklusiven Sportinder Schule erreichen.“ Hofmair und Hadersdorfer ehrten anschließend noch Georg Schussmann, den ehemaligen Volksfestreferenten der Stadt, mit einem Geschenk. Hofmair erklärte hierzu: „Vor zehn Jahren kam Schussmann auf mich zu und meinte, wir brauchen eine Attraktion für das erste Herbstschauwochenende. So wurde der Isarman geboren. 2009 fand die erste Ausgabe mit 65 Teilnehmern statt. Inzwischen ist er eine feste Größe im Herbstschau-Programm, auch wenn der Termin am ersten Volksfestwochenende heuer einmal ausnahmsweise nicht zutrifft.“ Anschließend begaben sich den ganzen Vormittag über Kinder und Jugendliche auf die Strecken. Je nach Altersklasse mussten verschieden lange Distanzen im Freibad geschwommen sowie anschließend in kleineren und größeren Radien ums Freibad geradelt und gelaufen werden. Erfreulich war, dass auch vier Staffeln plus acht Einzelstarter mit einem Handicap teilnahmen, viele davon vom VSV Straubing. Höhepunkt war wie immer die Breitensportdistanz für Erwachsene ab 13.30 Uhr. Hier mussten 500 Meter geschwommen, 22 Kilometer gefahren und fünf Kilometer gelaufen werden. Wer gerade nicht auf dem Kurs war, der konnte die Attraktionen zum Jubiläum ausprobieren. Dazu zählten im Freibad die Messung des stärksten Schusses auf eine Torwand sowie ein Stand mit Blasrohrsport. Hofmair und Hadersdorfer schritten, als abschließender Höhepunkt, zur Siegerehrung von der Breitensportdistanz. Hauptsieger wurden Markus Kalb und Silvia Frankiw. Die zweiten Plätze gingen an Norbert Höschel und Iris Breitruck. Dritte wurden Wolfgang Beer und Kathrin Grabichler. Moosburger Stadtmeister wurden Markus Kalb und Kathrin Grabichler. Der Dank des Vorsitzenden Martin Hofmair und seines Stellvertreters Georg Hadersdorfer galt zum Schluss allen Helfern und Gönnern. Es waren rund 50Helfer vom RGSV Moosburg im Einsatz, um die Sicherheit im Freibad bzw. auf den Streckenkümmerten sich Mitglieder der Feuerwehr Ober-und Niederhummel, das Rote Kreuz Moosburg und das Bademeister-Team. Alle freuen sich schon auf den Isarman im nächsten Jahr.

 

Bericht Moosburger Zeitung vom 10.09.2018 Seite 16

 

Foto: von links: 1. Bürgermeisterin Anita Meinelt, Georg Hadersdorfer, Martin Hofmair, Präsidentin BVS Bayern Diana Stachowitz

Fotoserien zu der Meldung


Isarman 2018 (22.09.2018)