Die Moosburger Fußballtennis-Welt ist weiterhin in Ordnung

17.02.2019

Beide RGSV-Teams führen die Bayernliga-Tabelle an

 

Gunzenhausen/Moosburg. "Auch wenn nicht alles perfekt gelaufen ist, so ist doch die Moosburger Fußballtennis-Welt weiter in Ordnung", bilanzierte Martin Hofmair den dritten Bayernliga-Spieltag am Samstag in Gunzenhausen. Der Präsident des Reha- und Gesundheitssportvereins Moosburg musste kurzfristig improvisieren, da mit Michael Bauer, dem Schlagmann der Ersten, sowie Andreas Spendel, Zuspieler der Zweiten, kurzfristig zwei Stammkräfte verletzt bzw. erkrankt absagen mussten. Gut, dass der RGSV mit Georg Hadersdorfer und Martin Hofmair selbst – den beiden Vereinsvorsitzenden – zwei Routiniers in der Hinterhand hat. Hadersdorfer übernahm bei der Ersten den Part des Angreifers und Hofmair sprang bei der Zweiten in der Abwehr in die Bresche.

Hofmair: "Trotz der kurzfristigen Umstellungen hat es im Großen und Ganzen recht gut geklappt. Ich bin unterm Strich zufrieden, wie es gelaufen ist."

Im direkten Moosburger Duell hatte die zweite Mannschaft, die die Tabelle anführt, hauchdünn mit 17:16 die Nase vorn. Allerdings musste die Zweite mit Jakob Held, Marcel Dischler, Paul Held und Martin Hofmair gegen den Drittplatzierten BVS Weiden I überraschend mit 17:18 die erste Saisonniederlage einstecken. In den übrigen Partien gab sich der Spitzenreiter keine Blöße und fuhr souveräne Siege gegen Zirndorf (28:17), Fürth (25:14), Amberg (27:13) und Weiden II (31:9) ein.

Nach der knappen Auftaktniederlage gegen Moosburg II spulte die Erste des RGSV konzentriert und geduldig ihr Pensum herunter. Gegen Weiden I ließen Georg Hadersdorfer, Herbert Held, Erwin Weikl und Tobias Grießer mit 18:13 ebenso wenig anbrennen wie bei den klaren Erfolgen gegen Weiden II (30:7), Fürth (17:9), Amberg (22:15) und Zirndorf (19:7).

Da das Spitzen-Trio am Samstag jeweils eine Niederlage quittieren musste, hat sich an der Tabellensituation – und der Ausgangslage vor dem letzten Spieltag am 30. März in Moosburg – nichts geändert: Die Moosburger Zweite führt mit 51 Punkten die Rangliste an und steht kurz vor ihrem ersten bayerischen Meistertitel. Sechs Zähler dahinter liegt die RGSV-Erste (45) in Lauerstellung, muss allerdings am nächsten Spieltag nicht nur die Zweite bezwingen, sondern auch auf weitere Ausrutscher des Spitzenreiters hoffen. Weitere sechs Punkte dahinter liegt BVS Weiden I (39) und hofft, zumindest noch den Vize-Titel zu erreichen. Die übrigen Teams Weiden II (17), Amberg (13), Fürth (12) und Zirndorf (7) kämpfen gegen den Abstieg und wollen allesamt vermeiden, am Saisonende auf dem letzten Platz zu landen.

 

 

 

 

Foto: Held Jakob

Fotoserien zu der Meldung


3. Spieltag Fußballtennis 16.02.2019 Gunzenhausen (17.02.2019)

3. Spieltag Fußballtennis 16.02.2019 Gunzenhausen