Fußballtennis-Bayernliga: Die Wachablösung steht bevor

28.03.2019

Serienmeister RGSV I hat am Samstag gegenüber der eigenen 2. Mannschaft schlechte Karten

  

Moosburg. Am kommenden Samstag, 30. März, fällt die endgültige Entscheidung in der Meisterfrage der Fußballtennis-Bayernliga. Beide Mannschaften des Reha- und Gesundheitssportvereins (RGSV) führen die Tabelle an – heuer hat jedoch bislang die 2. Mannschaft die Nase vorne. Nach fünf Meistertiteln in Folge muss die Moosburger Erste Bayerns Krone wohl an die eigene Zweite abtreten. Mit sechs Zählern Rückstand wäre ein "Überholmanöver" zwar noch möglich, doch plagen die Erste auch diesmal Personalsorgen. Der etatmäßige Schlagmann Michael Bauer fehlt seit Monaten verletzt und wird auch am Samstag nicht zur Verfügung stehen. Georg Hadersdorfer, der am dritten Spieltag bärenstark in die Bresche gesprungen war, ist am Samstag – zumindest am Vormittag – nicht einsatzbereit.

"Das sind natürlich keine wirklich günstigen Voraussetzungen zum Saisonfinale. Schade, wir hätten gerade unseren treuen Zuschauern einen spannenden Showdown präsentiert", sagt Tobias Grießer, Hinterspieler der 1. Mannschaft. Für Bauer und Hadersdorfer wird Andreas Spendel in die Bresche springen und als Schlagmann der Ersten neben Herbert Held, Erwin Weikl und Tobias Grießer fungieren.

Mit sechs Punkten Vorsprung vor der eigenen ersatzgeschwächten Ersten und zwölf Zählern vor dem Drittplatzierten BVS Weiden hat die Moosburger Zweite nun alle Trümpfe in der Hand. Mit der Aufstellung Jakob Held, Tobias Spendel, Paul Held und Marcel Dischler sollen nicht nur die nötigen Punkte für den ersten bayerischen Titel eingefahren werden. RGSV-Präsident Martin Hofmair, der selbst auf seinen Einsatz brennt: "Am vergangenen Spieltag haben wir als Tabellenführer gegen Weiden verloren. Am Samstag wollen wir die Verhältnisse nun wieder geraderücken. Darüber hinaus gilt es, auch den zweiten Platz zu verteidigen. Es ist doch ein schönes Bild, wenn beide Moosburger Mannschaften ganz oben in der Tabelle stehen."

Der entscheidende vierte Spieltag findet am kommenden Samstag, 30. März, ab 10 Uhr in der Moosburger Albinhalle statt. Gleich im ersten Durchgang um 10 Uhr treffen beiden Moosburger Teams aufeinander. Das Duell RGSV II gegen Weiden I steigt gegen 10.45 Uhr, die Moosburger Erste steht Weiden I um circa 11.15 Uhr gegenüber. Aktuell führt Moosburg II mit 51 Punkten die Bayernliga-Tabellen an – vor Moosburg I (45), Weiden I (39), Weiden II (17), Amberg (13), Fürth (12) und Zirndorf (7).

 

Aber nicht nur die Bayernliga ist am Samstag in Moosburg im Einsatz. Auch die Teams der Verbandsliga bestreiten ihr Saisonfinale am Samstag ab 10 Uhr in der Albinhalle. Dort kämpfen Gunzenhausen I (51 Punkte), Selb/Schönwald (48) und Penzberg (46) um den Aufstieg in die Bayernliga, die übrigen Teams kämpfen um eine bestmögliche Abschlussplatzierung.

 

 

Foto: Andreas Spendel