Moosburger Teams wollen den Vorsprung zur Konkurrenz ausbauen

21.11.2019

2. Spieltag der Fußballtennis-Bayernliga am Samstag in Amberg

 

 

 

Amberg/Moosburg. Am kommenden Samstag, 23. November, geht der zweite Spieltag der Fußballtennis-Bayermliga in Amberg über die Bühne – und die beiden Moosburger Teams wollen ihre Spitzenpositionen verteidigen und ausbauen. Die Zweite des Reha- und Gesundheitssportvereins (RGSV) – amtierender Bayerischer Meister – führt mit dem Maximum von 18 Zählern die Tabelle an, gefolgt von Moosburg I mit 15 Punkten. Dahinter haben sich aktuell die Teams des BVS Weiden I (12 Punkte), Fürth (9), Weiden II (6), Amberg (3) und der bis jetzt punktlose Aufsteiger Gunzenhausen eingereiht.

 

Vor dem zweiten von vier Bayernliga-Durchgängen haben beide Moosburger Mannschaften eine ziemlich identische Marschroute: Zum einen will man sich von der Konkurrenz weiter absetzen, zum anderen möchte beide Teams natürlich das vereinsinterne Duell für sich entscheiden. Moosburg II mit Jakob Held, Andreas Spendel, Marcel Dischler, Paul Held und Tobias Spendel würde mit einem weiteren Erfolg gegen die eigene Erste einen großen Schritt in Richtung Titelverteidigung machen. Doch die Routiniers Michael Bauer, Herbert Held, Erwin Weikl und Tobias Grießer haben da einiges dagegen und werden am Samstag voll dagegenhalten.

 

RGSV-Präsident Martin Hofmair blickt dem Spieltag in Amberg recht gelassen entgegen: "Solange beide Teams gegen die Konkurrenz gewinnen, soll sich beim direkten Duell einfach der Bessere durchsetzen. Für die Spannung wäre es freilich gut, wenn die Oldies mal wieder gewinnen würden."

 

 

Foto: Trotz Trainingsrückstandes wird Zuspieler Andreas Spendel am Samstag bei der Zweiten auflaufen.